Geto Boys: Doch kein Reunion-Album

Scarface erteilt den Gerüchten um ein neues Geto Boys-Album eine klare Absage. „That’s over„, erklärt der Südstaatler. „Diese Seite im Geschichtsbuch ist abgeschlossen, es wird niemals wieder passieren. Ich bin durch damit.“ Eine Aussage, die wenig Interpretationsspielraum lässt.

Willie D hatte kürzlich eine Wiedervereinigung der Geto Boys angedeutet. Die Dirty South-Pioniere aus Texas haben seit 2005 “The Foundation” erschien, keine Musik mehr gemeinsam veröffentlicht. Im Juni waren Bushwick Bill, Willie D und Scarface auf einer einmonatigen Reunion-Tour zusammen unterwegs.

Wir wollen alle ein Album machen, aber sind Momentan an einem Punkt, an dem es viel Papierkram zu erledigen gilt“, so Willie D anlässlich dessen zum US Magazin XXL. Weiter hieß es: “Wenn der Papierkram erledigt ist, können wir das in Angriff nehmen“. Das dürfte sich nach Scarface‚ Aussage aber nun wohl erledigt haben.

Die Houstoner Legenden veröffentlichten ihr erstes Album „Makin Trouble“ 1988, damals noch als Ghetto Boys. Wegen ihrer drastischen Texte, in denen es um Vergewaltigung, Mord und Nekrophilie ging, war die Crew von Anfang an heftig umstritten. Sowohl für Gangsta Rap als auch für den Down South-Style jedoch waren die Jungs um Scarface und Bushwick Bill unbestreitbare Vorreiter.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here