DJ Frankee – Rock N Roll!

Keine Angst, mit Elvis und Kollegen hat das Ganze wenig gemein – auch wenn Rock N Roll draufsteht. Das ist eher der Titel eines Videos aus Hamburg City, wo es 60 Minuten Graffiti Action zu sehen gibt.

Und das Tape liefert die Musik dazu. Und die kann man sich gut reintun: Los gehts mit Zeb Roc Ski (Just Write My Name), dicht gefolgt von einem der Kracher der letzten Jahre überhaupt: End To End Burners von Company Flow. Wer jetzt denkt, hier werden nur die üblichen Verdächtigen für solch ein Tape abgefeiert, den kann man mit Freude eines Besseren belehren.

Da gibt es DJ Shadow mit dem Trench Battle Beat, einer der Hammernummern seines letzten Albums. Oder Mr. Oizo mit Monday Massacre, DJ Krush mit Kemuri.

Gegen Ende der A-Seite wird es auch noch funky, und das Finale bestreitet dann das Cinematic Orchestra (Ode To The Big Sea). Auf der B-Seite findet man einige alte Bekannte wieder, wie z. B. Gangstarr (Code Of The Streets), Eric B & Rakim (In The Ghetto) oder Public Enemy (Night Of The Living Baseheads).

DJ Shadow darf auch noch mal ran, mit Hindsight. Hier schleichen sich dann die Herren von Thievery Corporation rein, und die 2001 Spliff Odyssey ist perfekt. Und dann kommt De La Soul (Breakdown). Das Schlusswort kriegt nicht irgendwer, sondern The Gift Of Gab und Chief Xcel Blackalicious mit Rock The Spot. Ende und aus.

Man kann das Tape auch getrost kaufen, ohne das Video zu kennen. Oder vielleicht doch beides? Macht bestimmt auch Sinn, also kaufen, schauen, hören.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here