Marvel Comics präsentiert weitere Alternativ-Cover

Da geht dem Comic- und HipHop-Nerd doch das Herz auf: Nachdem der Comicverlag Marvel Comics, der in den letzten Jahren auch im weniger Comic-affinen Mainstream durch diverse Blockbuster von sich reden machte, bereits diversen HipHop-Klassikern Tribut zollte, wird nun ein zweiter Schwung alternativ Cover präsentiert. Einige Comichefte, die übrigens ebenfalls Meilensteine für die ihre Popkultur darstellten, werden in einer Neuauflage mit Alternativcovers versehen, die jeweils eine Homage an ein Klassiker-Album darstellen. So gab es Beispielsweise die Erstausgabe von “Doctor Strange“, versehen mit dem Cover von Dr. DresThe Chronic” – nur dass eben Doctor Stranges Konterfei über einem “The Mystic” Schriftzug prangt.

Die zweite Ladung kommt allerdings mit etwas exotischeren und aktuelleren Comicserien daher: So wurden etwa die „Extraordinary X-Men„, „All New Wolverine“ und die „Guardians of Galaxy“ mit neuen Deckseiten bestückt. Als Alben-Vorbilder halten unter anderem „Illmatic“ von Nas und „Tha Carter IV“ von Lil Wayne hin.

Mit Wu-Tang Clan, Notorious B.I.G., Ol’ Dirty Bastard, A Tribe Called Quest, A$AP Rocky, Tyler the Creator, Lauryn Hill, 50 Cent, De La Soul, Dr. Dre und Eric B. & Rakim kam die erste Ladung mit elf Alternativcovers für klassiker Comicserien bzw. Erstausgaben von unter anderem “Invincible Iron Man #1″, “Spider-Man / Deadpool #1″, “Ant-Man #1″ und “Amazing Spider-Man #1″. Wie gesagt: Die erste Ladung – denn insgesamt sind über 50 Covers in Planung. Beeindruckend ist dabei auch der Balanceakt, bei dem das gewählte Comicheft immer einen gewissen Bezug oder einen passenden Aspekt zum jeweiligen Cover hat.

Seinen Ursprung hat die Reihe bei Run The Jewels gefunden. Die gestatteten Marvel Comics die Nutzung ihres Logos für die Gestaltung von Alternativcovers der Hefte “Howard the Duck #2” und “Deadpool #45“, sowie “Deadpools Secret Secret Wars“. Wenn NMZS das nur hätte erleben können.

Hier gelangst du zu allen bisher erschienenen Neuauflagen

1 KOMMENTAR

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here