Jay-Z spricht über R.Kelly und mögliche Dre-Kollabo

Am Mittwoch hatte Jay-Z ein MTV-Interview und äußerte sich dort über R.Kelly, Dr.Dre, Def Jam und Rocafella. Jigga erläuterte, warum es auf der „Best Of Both Worlds“-Tour so schlecht gelaufen war. R.Kelly sei von seinen Privatproblemen (Kinderpornographie) nicht losgekommen und so war während der gesamten gemeinsamen Zeit ein mieser Vibe, so Carter. Außerdem habe sich nach dieser Zeit ein Wettkampf zwischen den Beiden entwickelt. Dadurch konnte eine Zusammenarbeit nicht mehr stattfinden. Es wurde von Kelly kein Wert mehr darauf gelegt, gemeinsam gut auszusehen, denn nur er selbst wollte gut aussehen. Im Bezug auf Dre wollte Jay-Z noch nichts Genaues bestätigen. Er sagte nur, dass die Beiden sich in LA getroffen hatten und beide der Meinung waren, dass dabei etwas Großes herauskommen wird. Über die Gerüchte, ob er nun bei Def Jam als Executive anfangen wird, machte Jigga auch keine genaueren Aussagen. Er sagte nur, dass er sich wieder mehr auf die Musik fokusieren möchte. Momentan sind Universal und Rocafella in Gesprächen, da Rocafella verkauft werden soll.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here