GfK: Charts werden ab sofort früher bekannt gegeben

Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) und das Marktforschungsinstitut GfK Entertainment werden die offiziellen Charts künftig früher bekannt geben. Zudem erhalten die Hitlisten einen neuen Namen.

Ab sofort ist nicht mehr der Montag der magische Tag für alle Deutschrap-Fans, sondern der Freitag nach der ersten Verkaufswoche. Der Erhebungszeitraum bleibt indes gleich, er beginnt stets am Freitag und geht bis zum dann folgenden Donnerstag. Unmittelbar am nächsten Tag erfolgt dann die Bekanntgabe.

Schon „Baba aller Babas“ von Xatar, das letzten Freitag erschien und die beiden heute erscheinenden Alben von Lance ButtersBlaow“ und Genetikk Achter Tag“ sind von dieser Änderung betroffen. Bereits in einer Woche, am 15. Mai, wird bekannt sein, wo sie in die Albumcharts einsteigen.

Außerdem ändert sich der Name: Offizielle Deutsche Charts heißt die Hitparade ab sofort. Ein neuer Slogan- „Hier zählt die Musik“ – solle zudem „die Bedeutung der Charts als Quelle für objektive und repräsentative Verkaufsdaten“ hervorheben, erklärt man in einer gemeinsamen Mitteilung. Was Verkaufszahlen aber nun genau mit Musik zu tun haben sollen, verrät man nicht. Vielleicht wäre „Hier wird die Musik gezählt“ passender gewesen.

Die neue Adresse offiziellecharts.de schließlich soll künftig die zentrale Anlaufstelle sein – hoffentlich sind die Kapazitäten der Server auf wissbegierige Deutschrap-Fans ausgelegt. Dazu soll es eigene Facebook– und Twitter-Accounts der neuen Marke geben.

Über 90 Prozent des Marktes sollen die Offiziellen Deutschen Charts erfassen. Erstellt werden sie aufgrund der Verkaufs- beziehungsweise Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern, E-Commerce-Anbietern, Downloadportalen sowie Musikstreaming-Plattformen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here