Die Säcke (Rhymin Simon, Vokalmatador, etc.) lösen sich auf

Die Westberliner Rap-Crew Die Säcke hat ihre Trennung bekannt gegeben. Dies lässt sich aus einem Facebook-Beitrag der Jungs entnehmen. Die Gruppierung bestand aus den Untergrund-Legenden Rhymin Simon, Vokalmatador, Plaetter Pi, Sha-Karl, Michael Mic und Druss, die in dieser Konstellation in Zukunft als Die Säcke auftreten wollten. Von dem geplanten Comeback der Jungs, die früher bei Die Sekte bzw. Big Bud aktiv waren, erfährt die Öffentlichkeit ironischerweise erst jetzt, wo es sich schon wieder erledigt haben dürfte.

Die Crew war ein Zusammenschluss eines Teils der allseits bekannten Sekte, bestehend aus Rhymin Simon und Vokalmatador, die zum Zeitpunkt des Aggro-Deals von Sido und B-Tight ausgestiegen sind, mit Big Bud Records. Damit wäre aus zwei Gruppierungen, die die Berliner Szene in den 2000er Jahren entscheidend mitgeprägt haben, eine Art Untergrund-Supergroup entstanden.

Es wird spekuliert, dass die legendäre Rap-Formation vor allem aus wirtschaftlichen Gründen auseinander gegangen sein soll. Unter anderem soll es Probleme bei der Aufteilung der zukünftigen Gagen gegeben haben. Für eine offizielle Stellungnahme waren Die Säcke bisher nicht zu erreichen. Auch die Frage, was aus dem geplanten gemeinsamen Auftritt auf dem Mile Of Style wird, ist bis auf weiteres ungeklärt.

ZU VIELE KÖCHE VERDERBEN DEN BREI! CHAOTISCH. VERPLANT. INEFFEKTIV. KEIN BOCK MEHR!!!

Posted by Die Säcke on Tuesday, 24 March 2015

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here