Jay-Z feiert schon

Man soll das Fell des Bären zwar erst verteilen, wenn dieser erlegt ist. Dass das kürzlich erschienene Kollaboalbum "Watch The Throne" von Jay-Z und Kanye West die Charts stürmen wird, ist allerdings nur noch eine Frage von Tagen.

In freudiger Erwartung feierte Hov daher Sonntagnacht im In-Club Liv in Miami den bevorstehenden Zahltag. Seinem Status als jetzt schon bestverdienender Rapper 2011 (Quelle: Forbes) entsprechend ließ er sich auch nicht lumpen. Wie von RadarOnline kolportiert wird, ließ er 250.000$ nur für Champagner springen. Bei so einer Summe knausert der God MC natürlich auch nicht beim Trinkgeld: 50.000 US-Dollar ließ er großzügigerweise springen.

Schon am Freitag kündigte Jigga an, den Rekord für gepoppte Bottles, den er auf etwa 75 Flaschen Sprudelwässerchen schätzt, in einer Clubnacht brechen zu wollen. "I’m just coming to hang out,(…) I’m gonna break the record for bottles popped in one night. I don’t know what the record is but I’m assuming since it’s Miami , it’s gotta be somewhere around 75 bottles. I’m going that way." (99 Jamz)

Wer allerdings bei dieser Meldung an den berühmten Cristal denkt, irrt. Denn Hova liegt seit 2006 im Clinch mit besagter Champagner-Marke. Seitdem bekannt wurde, dass der Eigentümer die Aufmerksamkeit aus der HipHop- Szene für unangebracht und sogar rufschädigend hält, boykottiert Jigga das Produkt sowohl in seinem 40/40 Club als auch privat.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here