HipHop trauert um Amy

Sie hatte zahllose Reha-Aufenhalte, weil sie Alkohol-und Drogenabhänig war. Das wurde ihr nun zum Verhängnis. Die Sängerin Amy Winehouse wurde am Samstag den 23. Juli um 15.54 Uhr tot in ihrer Wohung aufgefunden. Bisher kann die Polizei die Todesursache nicht benenen – wobei Amys krasser Dorgenkonsum die Antwort eigentlich nahe legt. Die verstorbene Sängerin hatte ihren letzten öffentlichen Auftritt vor drei Tagen auf dem iTunes-Festival. Dort trat sie mit ihrem Patenkind auf der Bühne auf, es schien, als würde es ihr gut gehen, sie tanzte und wirkte ungewohnt fröhlich.

Auch die Größen der HipHop-Szene kondolierten: Bad Boy-Boss Diddy beließ es bei einem schlichten "Ruhe in Frieden":


Rapper Big Boi von OutKast wiederum stellte Amy sogar in eine Reihe mit Kurt Cobain, Janis Joplin, Jimi Hendrix und Jim Morrison, die allesamt ebenfalls im Alter von 27 Jahren das Zeitliche segneten.

Kurt Cobain, Janis Joplin, Jim Morrison, Jimi Hendrix and now Amy Winehouse. All died aged 27. RIP to you all. #amywinehouseless than a minute ago via Echofon Favorite Retweet Reply

Auch der Rapper Q-Tip von A Tribe Called Quest beklagte den Verlust und hob vor allem das zarte Alter der Verstorbenen hervor.

RIP. AMY WINEHOUSE. What a loss!!! So young…. Damn!!less than a minute ago via Twitter for BlackBerry® Favorite Retweet Reply

Rapperin Nicki Minaj, immer noch erklärter Liebling der rap.de-Redaktion, zeigte sich geradezu ungläubig über die schlechte Nachricht und hoffte zeitweise noch auf einen schlechten Scherz – vergeblich, wie wir wissen:

Please tell me Amy Winehouse didn’t die. Is this some sick joke?less than a minute ago via UberSocial Favorite Retweet Reply


Auch rap.de bedauert den Tod einer so jungen talentierten Frau, die leider so früh gestorben ist.
Herzliches Beileid den Angehörigen, Freunde und Fans. Ruhe in Frieden, Amy.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here