Andre3000 will Hendrix spielen

Ist es nicht eine schöne Vorstellung? Outkast-Rapper und Paradiesvogel Andre3000 spielt den legendären Gitarrenvirtuosen Jimi Hendrix.

Leider wird daraus aber vermutlich nichts, wie sich nun herausstellte. Die Internetplattform The Boom Box berichtet, dass die Experience Hendrix-Nachlassverwaltung, die alle Rechte an Hendrix-Materialien innehat, ihre Freigabe für Jimis Musik für den geplanten Film verweigert. Die Experience Hendrix-Chefin Janie Hendrix (Jimis Schwester) wird mit der Feststellung zitiert, es sei schon immer klar gewesen, dass so ein Film niemals Musik von Jimi enthalten werden, weder im Original noch nachgespielt. "(…)no such film, were it to include original music or copyrights created by Jimi Hendrix, can be undertaken without its full participation."

Tja, das war’s dann wohl. Denn ein Biopic ohne einen einzigen Song von Hendrix? Kaum vorstellbar. Stattdessen gab die Experience Hendrix bekannt, dass ein Dokumentarfilm über Jimi geplant sei – schön und gut, aber das hilft unserem Freund Andre3000 leider herzlich wenig.

Erst Anfang Juli hatte der Esquire gemeldet, dass ein Independentfilm über das Leben des viel zu jung verstorbenen Rockgottes geplant sei und Andre3000 die Hauptrolle spielen solle. Dre selbst hatte bereits davor in einem Interview mit der New York Daily News seine Hoffnung zum Ausdruck gebracht, die Rolle von Jimi Hendrix in einem Film übernehmen zu dürfen. Besonders die Zwiespältigkeit der Persona Hendrix hatte es ihm anscheinend angetan: Auf der Bühne sei Hendrix wild gewesen, im alltäglichen Leben aber sehr ruhig. "Jimi was wild onstage. Offstage, he was really calm."

Tja. Zu schade. Dafür hat Andre wenigstens mehr Zeit, endlich ein neues Album aufzunehmen. Sein Kollege Big Boi ist da ja schon etwas weiter.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here