Hoch soll er leben!

Die Gerüchteküche hatte ja schon das ganze Wochenende gekocht. Gestern um 17 Uhr war es endlich offiziell: Caspers Album "XOXO" ist auf Platz 1 der deutschen Albumcharts eingestiegen. Herzlichen Glückwunsch dazu auch nochmal an dieser Stelle.

Bei so einem, wenn auch nicht ganz unerwarteten, so doch auf jeden Fall sehr erfreulichen Ereignis darf es natürlich nicht fehlen, dass ordentlich die Sektkorken knallen gelassen werden. Im Hinterhof des ehemaligen Royalbunkers in Berlin-Kreuzberg schmiss Casper gemeinsam mit den ebenfalls kürzlich ansehlich gecharteten K.I.Z.-Jungs eine glorreiche Grillparty. Die Stimmung war ausgelassen, was nicht nur an zahlreichen ausgeschenkten alkoholischen Getränken lag. Zu den Gästen zählten neben den Gastgebern K.I.Z. und Casper auch ein Gutteil der Belegschaft von Four Music und Universal, befreundete Künstler wie Ronald Mack Donald, Biztram, die Jungs von Kraftklub, Tourmanager Massimo sowie Noch-rap.de-Chefredakteur Marcus Staiger.

Der umjubelte Star des Abends, seine Casperheit himself (Word to rap.de-Gastautor Rhymin Simon), gab sich auch angesichts des überwältigenden Erfolges sympathisch bescheiden: "Vor einem Jahr hätte ich auch keine zehn Euro darauf gewettet, dass ich mein Album überhaupt fertigstelle", erklärte er augenzwinkernd. Sehr erfreut zeigte Cas sich auch über den gestern auf rap.de veröffentlichten Artikel von Rhymin Simon. "Von allen Pressegeschichten, die es über mich gab, zählt der zu meiner persönlichen Top 3", verriet er, um sich sofort wieder ins Feiergetümmel zu stürzen. Es wurde dann wohl auch noch ein richtig netter Abend, um nicht zu sagen: Ein Megabesäufnis vom allerfeinsten. Die letzten Gäste gingen dem Vernehmen nach gegen halb 5…
 

  The morning after… (Foto: Inga Sanmann)

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here