Kein Alkohol bei Lil‘ Wayne-Tour

Im Gegensatz zu T. I., der kurz nach seiner Freilassung aufgrund von Marijuana-Besitzes sofort wieder einfahren musste, scheint Lil‘ Wayne seine Bewährungsauflagen etwas ernster zu nehmen. So wurde für seine anstehende "I Am Still Music Tour" ein absolutes Alkohol-Verbot für den gesamten Backstagebereich inclusive Tourbus verhängt.

Eine dreijährige Abstinenz von jeglichen berauschenden Substanzen ist nämlich Teil der Auflagen, die über Weezy im November letzten Jahres verhängt wurden. Darüberhinaus ist es ihm untersagt, wissentlich Kontakt zu kriminellen Individuen zu unterhalten. Man wolle für eine professionelle und sichere Atmosphäre auf der Tour sorgen, wobei das Alkohol-Verbot natürlich nicht für die Besucher der jeweiligen Veranstaltungsorte gelte, wie ein Sprecher Waynes betonte.

Auch 50 Cent scheint derweil einen Anflug vernünftigerer Ideen zu erleben. So verkündete er am vergangenen Freitag via twitter sein neues Projekt, welches zur Abwechslung mal nichts  mit Musik oder anderweitigen Geschäften zur Geldvermehrung zutun hat. Er habe er einen Fünf-Jahres-Plan entworfen, mithilfe dessen er eine Milliarde Afrikaner ernähren wolle. Während er von Rappern wie Q-Tip sofort Unterstützung erfuhr, gab es auch Stimmen, die darauf verwiesen, dass er doch erstmal an seine eigene Hood denken solle,  die ebenfalls mit Problemen wie einer schlechten Wasserversorgung zu kämpfen habe. 

Bereits 2006 war Jay-Z an einer Projekt beteiligt, dass sich zum Ziel gesetzt hatte, Länder wie Angola und Südafrika mit sauberem Wasser zu versorgen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here