Jay-Z betrügt die NBA

Ein Moment der Unachtsamkeit zieht nun Täuschungsvorwürfe gegen Jay-Z nach sich.
Hova ist Teilhaber an der NBA-Mannschaft New Jersey Nets und besuchte am vergangenen Sonntag ein Spiel der Kentucky Wildcats und der Carolina Tar Heels, zweier Amateurmannschaften. Die Wildcats gewannen und der Rapper aus Brooklyn wollte höflicherweise den Siegern gratulieren. Bloß darf Jay-Z, laut NBA-Bestimmungen, keinerlei Kontakt zu den Spielern haben.Die National Basketball Association verlost nämlich nach jeder Saison, wer den ersten „Pick“ der „Entry Draft“ für die nächste Saison hat.
Für die Unwissenden: Das bedeutet, dass verlost wird, welches Team zuallererst auf eine Liste der besten Nachwuchsspieler zugreifen darf, sprich das Recht hat, dem besten Amateur als erstes einen bestmöglichen Vertrag anzubieten. Bis dies geklärt ist, darf man also als Teilhaber einer Mannschaft keinen Kontakt mit jeglichen Amateurspielern haben.

H to the Izzo hat in der Mannschaft der Wildcats einen Freund namens WIlliam Wesley, dessen Trainer der ehemalige Trainer der New Jersey Nets ist. Da liegt der Verdacht nahe, dass beim Kabinenbesuch eventuell etwas manipuliert wurde, um nächte Saison neue junge Spieler im Team zu haben. Die Kentucky Wildcats haben schließlich mehr als einen Mann auf der „Entry Draft“ stehen, sind also dementsprechend begehrt.

Jay-Z gab bisher kein Statement zu seinem Fehlverhalten ab.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here