Nissan disst Ford

So manche Rap-Karriere hat ja ihren Anfang mit Disstracks gegen etablierte Rapper genommen, um Aufmerksamkeit zu generieren und für sich Promotion zu machen. In den Marketing-Abteilungen und Werbeagenturen dieser Welt scheint man aufgepasst zu haben, denn Autohersteller Nissan vertraut nun auf ein ähnliches Rezept, um sein neues Tiida-Modell in Brasilien zu etablieren – und disst in seinem neuen Werbespot Konkurrent Ford.

In dem Clip sind zwei Ingenieure in weißen Kitteln mit dem Logo von Ford zu sehen, die mit schweren Goldketten behangen Champagner-Duschen nehmen, leicht bekleidete Bitches betatschen, ihr kostbares Bling-Bling zur Schau stellen und auch ansonsten ungefähr jedes Klischee bedienen, welches ein durchschnittliches Rap-Video so zu bieten hat. Statt um einen luxuriösen europäischen Sportwagen tanzen die beiden Kollegen jedoch um einen Ford Focus herum.

Die Botschaft: Der Focus ist so teuer, dass ihn sich nur verschwendungssüchtige und steinreiche Millionäre leisten können. Der Nissan Tiida hingegen sei viel billiger und biete auch noch mehr Leistung. Andererseits: Wenn sich solch komische Vögel mit so offensichtlich gefälschten Goldketten einen Ford Focus leisten können, dann kann der gar nicht so teuer sein.

Anstatt die Werbekampagne mit Humor zu nehmen oder – noch besser – True To Da Game zu bleiben und einen Antwort-Diss-Werbespot zu drehen, haben die Amerikaner von Ford jedoch lieber ihre Anwälte eingeschaltet. Nissan habe in dem Video eingetragene Markenzeichen von Ford widerrechtlich verwendet, heißt es in der Unterlassungsklage. Außerdem: Wer weiß, was die beiden Jungs in ihren heißen Raps so für Beleidigungen vom Stapel gelassen haben. So gut ist unser Portugiesisch leider nicht.

Das Video seht Ihr hier: 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here