K.I.Z.: Bootkonzerte auf der Spree

Auf einem extra für die Band umgebauten Boot läuteten heute K.I.Z. ihre ganz eigene Art der Unterhaltung auf der Berlin Music Week ein.
Direkt an der Oberbaumbrücke, die zwischen den Berliner Stadtteilen Friedrichshain und Kreuzberg die Spree überquert gaben K.I.Z. das erste von insgesamt vier Boot-Konzerten.
 
Ungefähr 1.000 Menschen versammelten sich auf der Brücke, um das Spektakel zu genießen, pogten, sprangen und schrieen zu Hits wie "Spasst“ und "Hurensohn“. Wobei letzterer dem Bundesbankvorstand Thilo S. gewidmet wurde.
Trotz der großen Distanz zwischen Publikum und Act war die Stimmung gut und der Sound überraschend verständlich. Höhepunkt der Veranstaltung war der nicht ganz so waghalsige dafür aber elegante Sprung von Maxim in die 15 Grad kalte Spree.
 
Alles in allem eine gelungene Aktion der Band, bei der sich allerdings so mancher der Anwesenden dann doch die Frage stellte: Wann kommt das neue Album?

Nähere Information zu den 3 weiteren Konzerten erhaltet Ihr auf der Facebookseite der Berliner.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here