Shyne im Auftrag Gottes

Nach fast einem Jahrzehnt wurde der Shyne letztes Jahr aus dem Gefängnis entlassen.  Während dieser Haftzeit konvertierte der Rapper zum Judentum und aus Jamal Barrow wurde Rabbi Moses Michael Leviy.Und fromm wie es sich gehört, verbrachte Shyne seinen Urlaub nicht am Strand, sondern hielt sich in Jerusalem auf um seinen Glauben zu zelebrieren.
Der Rapper sprach mit einem kleinen ortsansässigen Magazin und erzählte über seine Kindheit mit israelitischem Einfluss, seinen Übertritt zum Judentum und wie Gott ihn täglich begleitet.
Auf MTV Rapfix veröffentlicht Shyne nun täglich sein „Shyne Journal“, ein Miniblog der  vergleichbar mit Tagebucheinträgen ist.Der erste Eintrag mit dem Titel „A New Day“ erklärt, an welchen Maßstäben die Ehre eines Mannes zu messen sei. Shyne beschreibt hier, dass es hauptsächlich darauf ankomme, wie dieser sich in Krisensituationen verhielt.
Weiter  erklärt er sein Leben als einen ewigen Alptraum, der aber enden wird, da Gott ihm zur Seite stehe:
“The measure of a man is determined by how he performs under fire in the fire. When hell is burning, a man spits in the devil’s face & keeps his soul. For 10 years, I would get up on Sundays @ 5:30 in the morning to get ready for a jail house visit. Now 10 years later this Sunday, 9-5-10, I’m getting up @ 5:30 am to shoot the movie for ‚Roller Song.‚ Ain’t that some sh–. I think these are the situations they had in mind when they coined the cliche ‘things coming full circle.‘ I know a lot of us going thru sh– that seems impossible, living a nightmare that won’t end. But I’m proof that the nightmare does end. There comes a time when the sufferer gets his due. I ain’t special; this applies to all of us. Project houses to the trailer park, Beverly Hills to Athens Park. Sing along to the ‚Roller Song‘ … Mazel tov!!!!”

Genau diese göttliche Thematik soll denn auch Kerninhalt seines kommenden Albums sein, das den Namen „Messiah“ tragen wird.
Fast scheint es, als würde Shyne sich selbst auch als ein solcher fühlen, denn ähnlich wir Kollege Wyclef, fühlt er sich berufen das Amt Präsidenten von Belize zu übernehmen, dorthin wurde er nach seiner Haftentlassung am 9.Oktober 2009 abgeschoben – wir berichteten.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here