Eminem und Jay-Z on Top

Der Teufel scheißt ja bekanntlich immer auf den größten Haufen. So auch in diesen Fällen. Wieder einmal zeigen uns zwei Größen des amerikanischen Hip Hops, Eminem und Jay-Z, wie richtiges “Big Business“ auszusehen hat.
Grammy Gewinner Eminem hält sich nämlich auch weiterhin auf dem Thron der Billboard Charts in den Staaten. Mit fast 2,5 Millionen verkaufen Einheiten seines aktuellen Albums “Recovery“ ist der Topseller auf  dem bestem Weg wieder einmal die Hürde zum Dreifach-Platin zu nehmen. Allein in dieser Woche gingen bereits 93.000 Exemplare von “Recovery“ über den Ladentisch, womit  sich Eminem den dritten Platz der Top Ten sichern konnte. Damit ist “Recovery“ auf bestem Weg, es seinen legendären Vorgängern gleich zu tun, denn sowohl die “Slim Shady LP“ (1999) als auch die “Marshall Mathers LP“ (2000) erlangten 4-fachen bzw. 9-fachen Platinstatus.
Auch Rapper und Produzent Jay-Z ist momentan gut im Geschäft. Nach den Award Orgien im letzten Jahr wurde er auch 2010 schon wieder elf Mal für den am 2. Oktober in Atlanta stattfinden BET Hip Hop Award nominiert.Das ist die höchste Anzahl an Nominierungen in der fünfjähreigen Geschichte der BET Hip Hop Awards. Unter anderem  wurde der Jiggaman in den Kategorien “MVP des Jahres“, “CD des Jahres“ und “Track des Jahres“ auf die Liste der potentiellen Gewinner gesetzt . In der Kategorie “Best Hip Hop Video“ ist der gute Mann sogar drei Mal nominiert. Auf die Ausstrahlung der Show im Fernsehen müssen sie die Fans in Übersee aber bis zum 12. Oktober gedulden.
Damit steht zweifelsfrei fest bei welcher Nation am meisten Money im Biz steckt. Von Verkaufszahlen dieser Größenordnung können Rapper hierzulande nur träumen.Naja, wie dem auch sei, Gratulation zum Erfolg bzw. bevorstehenden Erfolg. Peace.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here