Anklage gegen Rapper noch NICHT erhoben

Wie die BILD Zeitung bereits in der letzten Woche berichtete, soll gegen die mutmaßlichen Täter im Goldraub von Ludwigsburg die Anklage erhoben worden sein. Mit dabei auch der Rapper Xatar, der mit bürgerlichem Namen Giwar Hajabi heißt. Diese Information stimmt allerdings nicht.Wie wir eben von der Staatsanwaltschaft Stuttgart erfahren haben, fand bislang gegen Xatar sowie die weiteren mutmaßlichen Täter, noch keine Anklageerhebung statt. Zu dieser wird es wahrscheinlich erst Anfang nächster Woche kommen, erklärte Staatsanwältin Claudia Krauth gegenüber rap.de.

Ende letzten Jahres haben mehrere Männer in Polizeiuniformen in der Nähe von Stuttgart einen Goldtransporter gestoppt und unter dem Vorwand einer Steuerfahndung, die Sicherheitskräfte gefesselt und entführt, sowie Gold im Wert von 1,8 Millionen Euro geraubt.
Zwar konnte die Polizei relativ schnell einzelne Mitglieder der Bande festnehmen, den als Drahtzieher vermuteten Xatar suchten die Ermittler allerdings zunächst vergeblich.

Erst im März gelang den Fahndern dann ein Erfolg. Über Moskau bis in den Irak verfolgten Polizisten die Spur von Hajabi, bevor sie ihn im Nordirakischen Kurdengebiet festnehmen konnten. Seitdem sitzt der Rapper im Baden-Württembergischen Ellwangen in Untersuchungshaft und schweigt zu den Vorwürfen.

In einem Statement hatte das Label schon mehrfach betont, Xatar stehe zu Unrecht unter Verdacht und auch jetzt beteuert die Plattenfirma Xatars Unschuld, zumal man ja auf jeden Fall noch bis nächste Woche warten muss, um zu wissen, was man dem Mann aus Nordrheinwestfalen überhaupt konkret vorwirft.