Drake Konzert abgebrochen

Viele Fans zu haben ist für einen Rapper doch eigentlich eine rundum tolle Sache, ist man geneigt zu denken. Schlimm wird die Liebe der Fans meist nur dann, wenn so eine Faszination in Stalking umschlägt. Was aber irgendwie auch nicht so schön ist, wenn bei Konzerten, aufgrund eines zu hohen Andranges der Massen, Menschen zu Schaden kommen und die Veranstaltung dann abgebrochen werden muss. Normalerweise passiert das, dank Kartenbeschränkungen und Sicherheitsvorkehrungen nicht, beim kostenlosen Drake Konzert zum Thank Me Later – Release in New York gab es derartige Vorkehrungen aber nicht.  Zumindest waren sie nicht auf die, von Augenzeugen geschätzte  Zahl, von über 15.000 Leute berechnet worden.Soviele kamen nämlich plötzlich, um den Rapper im Hafen von Manhatten zu sehen versetzten diesen und vor allem die örtlichen Behörden in Staunen. Dicht an dicht, wie „Sardinen“ am Pier zusammengepackt, wie NBC News treffend berichtete, drängelten und schubbsten sich die Massen und wurden langsam ungeduldig, als die Show nicht pünktlich startete. Irgendwann flogen dann Stühle und andere Gegenstände.

Tamika Johnson, eine Mutter, die mit ihrem 6-jährigen Kind dort anwesend war, berichtete der NY Daily News, dass die Leute vorne, das Weite gesucht hätten, um nicht zerdrückt zu werden und später hätten die Leute angefangen, Flaschen von den Balkonen zu werfen: „Everybody was pushing up, trying to get to the front. People in the front started leaving because they were getting crushed. Then they started throwing bottles from the balconies.“

Auch Jasmine Arroyo, ebenfalls eine Augenzeugin berichtet von Kämpfen die ausbrachen nachdem Blumentöpfe geschmissen wurden.

In einem Statement für MTV bedauerte der Künstler den Vorfall und bedankte sich trotzdem bei den Fans. Er sei überwältigt gewesen und es würde ihm sehr leid tun, dass er wegen der Überfüllung nicht hätte spielen dürfen, aber die New Yorker Polizei habe es ihm untersagt:

„I am humbled by the crowd that showed up in support of my performance and the release of Thank Me Later. I love performing for my fans but unfortunately the show was canceled by the NYPD due to over crowding, leaving me without the chance to give my fans a real show. I’m thankful for the support that the fans have been giving me … I thank you now.“

In diesem Video könnt ihr euch einen kleinen Eindruck von der Menschenmasse verschaffen:

Jemand der unumstritten auch viele Fans hatte und auch heute fast 14 Jahre nach seinem Tod noch jede Menge davon hat, ist der legendäre Tupac Shakur. Heute am 16. Juni wäre er 39 Jahre alt geworden.
Die Tupac Amaru Shakur Foundation wird deshalb das zweite jährliche Geburtstagskonzert veranstalten und zwar im Tupac Amaru Shakur Center for the Performing Arts in Stone Mountain, Georgia, moderiert von Pac´s Mutter Afeni Shakur, die hierbei auch die Rolle der Schirmherrin übernimmt. Geladen sind unter anderem Bun B, Too $hort, Roscoe Dash, Rick Ross and Pill.Auch der größere Bruder von Tupac , Mopreme Shakur, wird eine Gedächtnisfeier abhalten.
Hier werden in der Dakota Lounge in Santa Monica, California. Above The Law, Money B., Jay Rock und Raz B. auftreten. Gegenüber allhiphop.com betonte er, dass es sehr wichtig sei, sich auf die vergangenen Hip-Hop Größen zu besinnen und das, was diese erreicht hätten, zu ehren. Speziell Tupac würde durch diese Feier, am Leben erhalten:
Makavelli lives. We’re celebrating my baby brother and the King of Rap’s birthday once again. As we move forward in the rap game, it’s really important that we take time out to remember those that put it down before us and gave us the foundation for what we have today.“

Tupac wurde am 7. September 1996 in Las Vegas von Unbekannten niedergeschossen und starb am 13. September 1996 an den Folgen der Verletzungen. Bis heute ist der Fall ungeklärt und der Täter auf freiem Fuß, was nicht zuletzt auf fehlende Zeugenaussagen, schlampige Polizeiarbeit und mangelnde Beweise zurückzuführen ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here