50 Cent doch in Hausbrand verwickelt?

Wie wir im Frühjahr vor zwei Jahren berichteten, wurde die ehemalige Villa von 50 Cent 30.05.2008 Ziel eines Brandanschlags. Zu dieser Zeit hielt seine Ex-Freundin Shaniqua Tompkins mit dem gemeinsamen Sohn und ihrem neuen Freund, das Haus in Long Island gegen richterlichen Beschluss besetzt. Die junge Dame erhob kurz nach dem Brand schwere Vorwürfe gegen den Rapper. So habe dieser das Feuer legen lassen, um sie loszuwerden oder gar umzubringen, was bis vor kurzem jedoch nicht bestätigt werden konnte.

Nun allerdings scheinen sich die Vorwürfe zu erhärten. Wie sohh.com am Freitag vermeldete, wurde Dwayne McKenzie, ein Kollege aus dem Umfeld von 50, durch eine diesbezügliche Aussage seiner Ex-Geliebten Shana Chin schwer belastet. So hatte McKenzie ihr gegenüber wohl des öfteren erwähnt, das Haus, in dem die Ex des Rapstars wohnte, in Brand setzen zu wollen.
McKenzie’s Anwalt widerum, antwortete auf diese Anschuldigungen damit, dass er Shana Chin als eine gierige, ruhmsüchtige Frau bezeichnete, die nur auf Geld und das Treffen von berühmten Rappern aus sei. Nach den Aussagen des Anwalts, habe Chin sich diese Geschichte nur deshalb ausgedacht, weil die Beziehung zu McKenzie in die Brüche gegangen war und sie ihm damit eins auswischen könne. Außerdem bleibe sie dadurch im Gespräch, so der Anwalt zum Abschluss.

Auch Kid Cudi wurde Opfer eines, vielleicht nicht so tragischen, aber mit Sicherheit ziemlich verstörenden "Anschlags“.
Während eines Konzertes des britischen Pop-Stars Dan Black in Los Angeles am letzten Dienstag, tauchte der Rapper aus Cleveland als Überraschungsgast für einen Song auf. Ein männlicher Fan sprang daraufhin plötzlich auf die Bühne und küsste den MC auf den Mund. Anders als letzten Dezember in Vancouver schlug Kid Cudi allerdings nicht zurück, sondern zog seine Performance einfach weiter durch.

Bring love on stage. Der Kuss in Aktion :

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here