50 Cent wegen Sex-Tape verklagt

Voller Furcht nannten wir 50 Cent einen Psychopathen und bestätigten ihm einen erhöhten Diabolik-Faktor, wir verglichen ihn sogar mit Hannibal Lector. Grund für unser Zittern war, dass wir Zeuge wurden, wie Fiddy seinen Erzrivalen Rick Ross in einem legendären Duell fertig machte, und zwar nicht nur auf Rap-Ebene, sondern tief in das Persönliche herein. Er ließ sich mit den Kindern von Ross fotografieren, veröffentlichte Fotos, die "Officer Ricky" als Gefängniswärter outeten, der Höhepunkt seiner Fehde war aber das Sextape, das er mit der Ex-Freundin von Ross drehen ließ und mit seinem Alter Ego Pimpin’ Curly hostete. Lastonia Levinston hieß die Dame, in dem Clip nur als "Brooke“ vorgestellt, die sich von Fiddy dazu überzeugen ließ bei dem Sex-Tape mitzuspielen, das später im Internet veröffentlicht wurde.

Nun hat es sich die Kindsmutter von Ross aber anders überlegt, und verklagte den US-Rapper kurzerhand. Sie erschien gestern mit ihrem Anwalt vor Gericht und reichte dort die Klage ein. Als Grund gab sie an, dass Curtis Jackson das Tape ohne ihre Genehmigung veröffentlichte und sie durch die Publikation "psychische Qualen“ erlitten hätte.

Das Video selbst zeigte nur kurze, aneinander gereihte Sex-Szenen, dabei war aber deutlich das Dekolleté von Levinston zu sehen, in dem die Initialen von Rick Ross eintätowiert waren. Ein Umstand, der 50 Cent aka Pimpin’ Curly zu diesen Aussagen verleitete.

“Double R? Does that stand for Rick Ross in the middle of her motherfuckin’ chest man?! Oh this is cold blooded man. I told niggas I was the beast from the east man. They thought I was bullshitting. I ain’t bullshitting no more man. 1 minute and 30 seconds nigga. You see the tape. It only been on for 1 minute and 30 seconds,” scherze Curly."I want you to watch this on your tour bus Ricky. I want you to watch this on your motherfucking tour bus Ricky. Now how the fuck you gonna say you a boss and you run a motherfucking crew and can’t even control your bitches. Is this nigga licking on the Rick Ross tattoo? The nigga licking on the Ricky tattoo. Oooh shit. Oooh man. Somebody need to make an announcement!”

Fiddy selbst äußerte sich noch nicht zu den Vorwürfen, im Moment bereist er Deutschland. In den U.S.A. konnte er sich aber zum ersten Mal seit langen wieder eine Spitzenposition ergattern. Dort wurde nach dem besten HipHop-Posse-Album gesucht und der G-Unit-Sampler "Beg For Mercy“ erreichte mit 43% die Pole Position, dicht gefolgt vom Young Money-Sampler. Auf die hinteren Plätze kamen in der MTV-Umfrage "Ryde Rr Die Vol. 1“ aus dem Ruff Ryders-Camp, Junior M.A.F.I.A. und mit einem Prozent auf dem letzten Platz, der "Flipmode“-Sampler.
 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here