Eminem doch nicht wieder Vater

In den US-Gossip News zum heutigen Donnerstag geht es um große Gefühle. Hass und Liebe liegen manchmal sehr nah beieinander und sollte es weltweit ein Paar geben, auf das diese Aussage am meisten zutrifft, dann sind es wohl Eminem und Kim.

Die On & Off Beziehung mit mehr Tiefen als Höhen, diversen Todesfantasie-Tracks seitens des Rap-Stars und immerhin einer Tochter, wurde nun wieder zum Anheizer der Gerüchteküchen. Wie die amerikanische Boulevard-Presse berichtete, soll Slim Shadys immer mal wieder Angebetete erneut von ihm schwanger sein – dabei kommt es einem so vor, als sie die letzte dramatische Trennung noch gar nicht so lange her.

Wer jetzt allerdings ein "Bonnie & Clyde 2010" mit Kindsmutter im Kofferraum und ähnlichem erwartet, kann beruhigt aufatmen. Ein offizieller Sprecher des Detroiters dementierte gegenüber contactmusic.com alle Gerüchte und sagte aus, dass Eminem und Kim weder "romantisch miteinander verbunden" seien, noch ein Kind erwarten würden. Die Beiden sollen lediglich ein rein freundschaftliches Verhältnis pflegen.

Ob Amber Rose ihren Kanye demnächst zum Vater macht, wissen wir nicht. Was allerdings schon seit längerem klar ist: Der unkomplizierteste Mensch der Welt ist Mister West sicherlich nicht. Das stellte der Rapper und Produzent kurz nach den Grammys unter Beweis, als er auf dem LAX Flughafen in Los Angeles einen wahnsinnigen Aufstand veranstaltete.

Grund für sein fehlendes Amusement war die Tatsache, dass er zusammen mit einem Mitarbeiter in die zweite Klasse verfrachtet wurde. In ihrem eher süffisanten Kommentar zum Vorfall ließ die "New York Post" allerdings offen, ob der motzige HipHop-Musiker seinen Willen bekam:

"Kanye West is a finicky flier. A source said the rapper threw a fit at LAX Monday night on his way back to New York from the Grammys after he and his assistant were seated in business class instead of first. "He wanted to be bumped up," says our witness. West and his aide were eventually moved to the better seats. A rep for Kanye — who garnered widespread condemnation over his onstage outburst at last year’s MTV awards as Taylor Swift accepted her award — didn’t get back to us.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here