„Ihr führt den falschen Krieg!“

Nachdem in den U.S.A. ein 16-jähriger  Jugendlicher von seinen Mitschülern mit einem Holzbalken  und Fußtritten zu Tode geprügelt wurde, hat sich jetzt Nasir Jones, besser bekannt als Nas, in den Fall eingeschaltet. Er postete einen Blog und wandte sich dabei an Jugendliche in amerikanischen Problemvierteln.

Mit "Dear Young Warriors fighting the wrong wars," eröffnete Nas seinen Blog auf der amerikanischen HipHop-Seite globalgrind.com: "Killing each other is definitely played out. Being hurt from the lost of a love one was never cool. Dear Young Warriors fighting the wrong war! I know that feeling, that frustration with life and needing to take it out on someone, any one. But….We chose the dumbest things to go the hardest for. I remember seeing deaths over 8 ball jackets, Fila sneakers, and name plate chains. Deaths over ‚he say, she say‘!!!!! ‚I’m from this block or I’m from that block‘, or ‚my moms n pops is fucked up now the whole world gotta pay‘!!!

Der 16-jährige Derrion Albert wurde sogar für noch weniger als Fila-Schuhe zu Tode getreten. Der Schüler hatte im Vorbeilaufen eine Massen-Schlägerei beobachtet und wollte einem Freund zu Hilfe eilen. Dabei geriet er ins Visier dreier Schläger, die den 16-jährigen zuerst mit einem Holzbalken, dann mit Faustschlägen und Fußtritten traktierten.
 

Nas erklärte in dem Blog, dass er das Lebensgefühl und die Frustration der "Young Warriors“ mitfühlen könne, machte sie aber noch einmal darauf aufmerksam, dass die Filme von früher, wie Menace To Society oder Boys n The Hood schon vor Jahren aus den Programmen der Kinso genommen wurden:
 
"I remember feeling like I was the hardest ’nigga" breathing. And I couldn’t wait to prove it. But let’s think. What are we really proving?? And proving what to who?? Everybody knows Chicago breeds the strongest of the strong but I just feel, me, being ya brother from another state feels your pain as if I grew up with you in ya very own household…Young warriors…. We are WASTING more and more time. We gotta get on our jobs and take over the world. Cuz this movie left the theaters years ago, Juice, Menace, Boys n the Hood , Blood n Blood Out, Belly! .."

Interessant ist dabei das Detail, dass er auch einen seiner eigenen Filme, den 1998 erschienenden "Belly“ aufzählt.
Nas
der für seine öffentlichen Statements bekannt ist, hat sich in der Vergangenheit immer wieder zu politischen Themen geäußert. So lieferte er sich 2007 ein Wortgefecht mit dem Fox-Kommentator Bill O’Reilly, in dessen Verlauf er diesen als "Rassisten“ bezeichnete.

Die Polizei von Chicago, hat mittlerweile alle Täter festgenommen, von denen keiner älter als 19 Jahre alt ist. Die Beamten legen darauf wert, dass es sich bei dem Mord um kein "Gang-Verbrechen" handelt, sondern dass Derrion Albert sich lediglich zur "falschen Zeit, am falschen Ort"  befunden habe. Für die Angehörigen wohl ein schwacher Trost.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here