sido – aus dem Osten?

Ungläubiges Erstaunen als wir heute diese News fanden. Laut dem Internetdienst ddp sei der Rapper sido im Ostteil Berlins geboren und habe seine ersten Lebensjahre im Osten verbracht.
Dies zumindest werde auf sido’s neuer Single "Hey Du“ behauptet, die am 16.10.2009 erscheint.

rap.de versuchte diese Meldung zu verifizieren.  Während ein Vertreter des Labels universal, bei dem sido nach dem Ableben von AGGRO Berlin unter Vertrag ist, versicherte, dass die Meldung wahr sei, zeigte sich sido’s langjähriger Kumpel und Wegbegleiter B-Tight ebanfalls überrascht. Gegenüber rap.de äußerte sich Bobby Dick, dass er sehr verwundert wäre, wenn die Meldung stimmen würde und wörtlich sagte er: "Ich habe sido zwar erst mit 12 kennen gelernt, also theoretisch wäre das sogar möglich, aber darüber hätten wir doch sicher schon mal gesprochen. Haben wir aber nicht.“

Laut Angaben von universal habe der Mann aus dem Märkischen Viertel eben auch eine richtige Ost-Vergangenheit gehabt mit  "Mauer, Pionierzeit, Bespitzelung und ´Rübermachen´ zu Verwandten in den Westen.“, auf die Frage aus welchem Bezirk der Maskenmann komme und in welchem Alter er anscheinend in den Westen kam, bekamen wir keine Antwort, danach habe der Plattenfirmenvertreter leider nicht gefragt.

Der Künstler selbst und sein Management waren bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu erreichen.

Falls sich die Meldung aber tatsächlich als wahr herausstellen sollte, so wären Songs wie "Westberlin“ von der Sekte und das Duett mit Joe Rilla namens "Ost-West“ in einem völlig neuen Licht zu interpretieren.

Aber weil’s so schön ist, hier noch einmal das Video zu "Westberlin".
 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here