One Love in Amerika

Ehrlich währt am Längsten. Das hat auch T-Pain begriffen und reinen Tisch in der Beef-Geschichte mit Jay-Z und Fabolous gemacht. Alles begann damit, dass T-Pain während eines Konzertes völlig unerwartet auf Jay-Z herumhackte, The Game like "Fuck Jay-Z“ in die Menge rief und ihn einen "alten Mann“  nannte. Zufälligerweise war während des Konzerts auch der ewige Feature-Rapper Fabolous anwesend, der sofort zu seinem Handy griff, und die News via Twitter verbreitete.

"Yo I’m at Rehab (club) in Vegas.. T-Pain is DJ’ing.. Sayin F**k JayZ, he old, blah blah..guess its backlash from D.O.A"

Daraufhin kam es zu einem kleinen verbalen Gerangel zwischen T-Pain und Fabolous, der sich auf Jiggas Seite stellte. T-Pain reagierte mit "Fuck Fabo!“-Sätzen, die er in die unendlichen Weiten des Internets zwitscherte. Für weiteren Zündstoff sorgte ein Unbekannter, der eine gefakete T-Pain-Homepage ins Netz stellte, die größtenteils mit Beleidigungen gegen Fabolous und Jay-Z bestückt war. Der Angegriffene selbst reagierte gelassen, und sagte, dass jeder mal einen Ausraster habe. Trotzdem schoss Fabolous weiter gegen den Autotune-König und sagte, dass "jemand Mr. Monopoly seinen Hut zurückgeben solle“. Jetzt klärten sich die Fronten, indem die beiden Streithähne miteinander telefonierten. Fabolous entschuldigte sich dafür, das er so "aus dem Fenster gesprungen sei":

"He called me, he hit me, he texted me and said to call him," sagte der Fabulöse. "At first, I just apologized really because I kinda jumped out the window a little bit and didn’t even check in to it before I knew what I was doing. I apologized for that. Then he was just explaining the whole thing with Jay, how he felt Jay was coming at him a little bit and I told him ‚I just heard an interview this morning with Jay — on a morning show doing an interview — saying you were one of the guys who brought it back to music and he respected you for doing it plus a few other people but he didn’t like the whole genre of music jumping on auto-tune….‘ I had to backdown because I really provoked it, but still, I got some false information…This is how stuff starts in the industry."

Und auch T-Pain sagte jetzt in einem Interview, dass sein Diss gegen Jay-Z eigentlich nur ein Schrei nach Aufmerksamkeit gewesen wäre:

"I will say, the interview he did yesterday morning, it made me feel so much better," sagte T-Pain über versöhnliche Aussagen Jay-Zs, "Because these are high times, I really look up to dude — I could have been one of these stupid artists and go at him lyrically — my dad always told me, the best way to have somebody get at you is to go talk about them with somebody else. It was really just me trying to get his attention like ‚Yo, please call me because I’ve been trying to call you for two months now.‘ I just wanna know, if you doing it for publicity, fantastic, and I’ll do it with you — just like 50 and Kanye, them dudes are fans.“

Und am Ende des Tage ist es alles Liebe.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here