Jackson: 2 Pac des Pop?

Es gibt wahrscheinlich nur sehr wenige Künstler, die so vielen  Schmähungen ausgesetzt waren wie Michael Jackson, auch wenn er daran einen nicht unerheblichen Anteil hatte, rückte sich der King of Pop doch durch seine fragwürdigen Vorlieben und zahlreichen Operationen immer weiter negativ in den Fokus der Öffentlichkeit.

Im Falle von Jacksons Tod könnte uns nun ein weiteres 2Pac Szenario ereilen, denn scheinbar steht der posthumen Leichenfledderei nichts mehr im Weg. Auch wenn es schon seit Jahren kein Album mehr von Michael Jackson zu hören gab, hat Jacko offenbar nie aufgehört, Musik zu machen. Wie unter anderem die Süddeutsche Zeitung auf ihrer Homepage berichtete, gibt es insgesamt über 100 bisher unveröffentlichte Aufnahmen, darunter befinden sich auch  Kollaborationen mit namhaften Künstlern wie Beyoncé, Justin Timberlake und Pras von den Fugees.

Es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis diese Stücke Häppchenweise auf die Menschheit losgelassen werden, führt man sich die aktuellen Verkaufszahlen Jacksons einmal vor Augen. Ob diese Songs wirklich dazu beitragen können, den königlichen Status der leider nicht mehr lebenden Legende aufrechtzuerhalten, oder ob ein weiterer talentierter Musiker früher oder später den Weg in die nächtlichen Shoppingkanäle findet, wird sich wahrscheinlich schon sehr bald zeigen.

Unterdessen nehmen die Anteilnahme und Huldigungen für den  King of Pop seitens seiner Musiker Kollegen kein Ende.

Quincy Jones: “Ich bin vollkommen am Boden zerstört. Er hat alles gehabt – Talent, Anmut, Einsatz und Professionalität. Ich habe heute meinen kleinen Bruder verloren, ein Teil meiner Seele ist mit ihm gegangen.“

 LL Cool J: "Frieden für den King. Er war eines meiner Kindheitsidole. Ich grüße  dich, King of Pop. Du hast die ganze Welt zum Moonwalk gebracht.“

Russell Simmons: Michael Jackson war die größte Ikone und kultureller Held meiner Generation. Mutig, einzigartig und unglaublich talentiert. Er wird sehr vermisst werden.“

Wyclef Jean:
“Michael Jackson war mein musikalischer Gott. Er brachte mich zuder Überzeugung, dass alle Dinge möglich sind, durch echte und positive Musik. Er kann ewig leben! Ich liebe Michael Jackson. Gott segne ihn.“

50Cent: "Ain’t nobody bigger than Mike”

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here