25 Jahre Haft für Max B.

Während Massiv sich nun mit seiner Versicherung herumschlagen muss, geht es für den Dipset-Rapper Max B. mit größter Wahrscheinlichkeit für die nächsten 25 Jahre ins Gefängnis.

Max B., der in den Gerichtsakten Charly Wingate heißt, wurde wegen eines Raubüberfalles mit Todesfolge verurteilt. Er wollte zusammen mit seinem Stiefbruder und seiner Ex-Freundin zwei Männer in einem Hotel ausrauben und 40.000 Dollar erbeuten. Die Situation in dem  Motel geriet jedoch immer mehr außer Kontrolle und der Stiefbruder des Rapper schoss einem der Opfer aus nächster Nähe ins Gesicht. Die drei Täter flohen, wurden aber nur kurze Zeit später gefasst. Die Ex-Freundin Gina Conway sagte gegen Max B. und seinen Stiefbruder aus und erhielt dabei eine verkürzte Strafe von 18 Jahren wegen bewaffneten Raubüberfalls.

In einem auf diversen amerikanischen HipHop-Seiten veröffentlichten Video, sprachen Max B. und sein Anwalt über die drohende Verurteilung: Der Anwalt erklärt, dass Gina Conway, die wahre Schuldige sei, eine schlechte Mutter und drogenabhängige Prostituierte, während Max B. sich stets darum sorgte, ein guter Vater zu sein. Max B. spricht während des sechsminütigen Videos nur wenig und ist sichtlich erschüttert ob der drohenden Gefängnisstrafe. Sollte es zu einer Verurteilung kommen, wäre dies die zweite lange Gefängnisstrafe des Ex-Byrdgang-Members. Erst 2005 war er nach 8 Jahren Gefängnis entlassen worden

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here