Eminem morgen bei TV Total

Eminem befindet sich aktuell auf europaweiter Pressetour, um sein kommendes Album "Relapse" zu promoten und besucht im Rahmen dieser auch unser verregnetes Deutschland. Am morgigen Donnerstag, dem 7. Mai, wird Slim Shady bei Stefan Raab auf ProSieben zu Gast sein und eventuell seinen Hintern entblößen – wie schon beim letzten Mal, als er auf der TV Total Couch saß.

 

 
Weniger amüsant ist allerdings die Aussage des Detroiter Rappers, beinahe an einer Methadon-Überdosis gestorben zu sein. Gegenüber dem US-Magazin "Vibe" sprach er ganz offen über die jahrelang sein Leben beherrschende Drogensucht, konsumierte nach eigener Aussage bis zu 20 Tabletten täglich. "Ich habe nie kapiert, dass Sucht ein Problem in unserer Familie sein könnte. Jetzt, wo ich verstanden habe, dass ich ein Suchtkranker bin, habe ich mehr Mitgefühl für meine Mutter.“, so der Rap-Star.

An dem Heroin-Ersatzstoff Methadon, der für Nicht-Heroinsüchtige hochgefährlich ist, wäre Em dann auch fast gestorben: "Mein Doktor sagte mir, die Menge Methadon, die ich genommen hatte, entsprach ungefähr vier Päckchen Heroin.

Jetzt ist der Musiker gesundheitsbewusster geworden, achtet auf seine Ernährung und treibt täglich Sport. Auch vor der Schweinegrippe schützt er sich offensichtlich, ein Fotograf erwischte Eminem mit Schutzmaske am Pariser Flughafen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here