Neues aus dem dreckigen Süden

Der Mann, der den 2007 verstorbenen Rapper Pimp C in einen schweren Autounfall verwickelte, ist zu 70 Jahren Haft verurteilt worden. Shawn Donnell Jones hatte 2006 in Port Arthur, Texas, ein Auto verfolgt und mit einem Sturmgewehr beschossen. Das durch die Schüsse schwer beschädigte Fahrzeug überschlug sich und wurde von Jones noch mehrere Male beschossen, die zwei Insassen blieben jedoch weitestgehend unverletzt. Jones und sein Komplize flohen mit ihrem Tatfahrzeug und rammten an einer Kreuzung Pimp C’s Fahrzeug, wodurch ihre Flucht gestoppt wurde. Wenig später hatten Polizeibeamte das Auto von Jones und seinem Fahrer umstellt und nahmen die beiden mehrfach vorbestraften Männer fest. Pimp C hatte den Unfall gut überstanden, starb jedoch ein Jahr später durch den exzessiven Genuss von Hustensaft.

Apropos Hustensaft: Birdman, der väterliche Freund  vom Sizzurpsäufer Lil‘ Wayne, hat sich und seinen Schützling gegen die Vorwürfe, beide wären homosexuell, gewehrt. Im Internet kursieren schon seit geraumer Zeit Bilder, auf denen die beiden sich zur Begrüßung auf den Mund küssen. In einem Interview mit der britischen Ali G.-Vorlage Tim Westwood sagte Birdman, Wayne sei sein Sohn und er würde ihn auch in Zukunft küssen:

"That’s my son, ya heard me?" sagte der Vogelmann. "If he was right here, I’d kiss him again. I kiss my daughter, my other son

Birdman erklärte auch, er wäre bereit für seinen Schützling/Ziehsohn zu töten:

"I mean, you have children?" fragte er die britische Radiolegende Westwood "Well, if you did, you’d understand what I meant with it. I just think people took that too far man. That’s my son. I’ll do it again tomorrow, I’ll kill for him. Ride and die for him.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here