Death Row wieder da

Das tot geglaubte Westcoastlabel Death Row soll durch die Hilfe des E1 Music-Labels (ehemals „Koch Records“) zurück in die Musiklandschaft befördert werden. Am 18. April, dem Record Store Day, soll ein Sampler mit bisher unveröffentlichter Musik erscheinen, unter anderem mit Tracks von Crooked I, Petey Pablo und Danny Boy. Diesen Frühling soll dann noch mehr neue Musik erscheinen. Das Label war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, nachdem sich die Global Music Group für 24 Millionen Dollar die Rechte an allen Tracks sicherte, die jemals über Death Row veröffentlicht wurden.
Das Death Row überhaupt wieder handlungsfähig wird, hat wahrscheinlich niemand mehr geglaubt: 1991 von Suge Knight und Dr. Dre gegründet, erschienen auf Death Row HipHop-Meilensteine wie „The Chronic“, „All Eyez on me“ oder „Doggystyle“. Nachdem Death Row von wichtigen Künstlern wie Tupac, Snoop Dogg oder Dre verlassen wurde, ging es für das ehemalige Westküsten-Zugpferd bergab. Suge Knight wanderte erst für 5 Jahre ins Gefängnis, wurde wegen Vertragsbruch auf 106 Millionen Dollar verklagt und musste dann für sich und sein Label Konkurs anmelden.
Inwiefern Pechvogel Knight beim neuen Death Row involviert seien wird, ist nicht bekannt,
zurzeit wird er sich wohl noch von seinem Kieferbruch erholen (wir berichteten)

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here