DMX macht Stress im Knast

Puh, und wir dachten schon, es wäre wirklich vorbei mit den DMX-News. Aber nein, unser Freund Earl Simmons lässt uns nicht im Stich, selbst wenn er hinter Gittern ist. Genau dort sorgt er nämlich jetzt wieder einmal für allerhand Stress.

Dabei äußerte er sich noch vor Kurzem gegenüber dem amerikanischen Fernsehen live aus dem Bau zu seiner wilden Vergangenheit und erzählte den Reportern davon, sich bessern zu wollen. Die Umsetzung dieses Vorhabens scheint jedoch nur von kurzer Dauer gewesen zu sein, doch der Reihe nach.

DMX sollte seine Haftzeit nicht in einem normalen Gefängnis, sondern in der Tent City des Maricopa County Jail absitzen. Dieses Camp ist für dafür berüchtigt, die Insassen zu demütigen, indem sie gezwungen werden sinnlose Arbeit zu verrichten und dabei rosa Kleidung zu tragen. Hier ein Bild dieses Spezial-Camps, auf dem auch X‘s Erzfeind Sheriff Joe Arpaio zu sehen ist:

  
 
Wie nun bekannt wurde, scheint sich unser lieber Earl am letzten Sonntag mit den Worten "I already have a job and don’t need this" geweigert haben, zur Arbeit anzutreten, später soll er auch die medizinische Untersuchung ausfallen lassen und den Officern mit Gewalt gedroht haben. Deshalb wurde X nun zur Strafe in eine Einzelzelle verfrachtet und auf Wasser und Brot gesetzt. Armer Earl, aber zum Glück muss er das ganze Elend nur für drei Monate ertragen.

Jemand, der dieses Elend entgegen aller Behauptungen nie ertragen musste, ist unser Homie Rick Ross aka Officer Ricky. Nach zwei eher langweiligen Disstracks von ihm und seinem neuen Erzfeind 50 Cent, sind nun Protokolle aus einem Verfahren von 2008 aufgetaucht, in welchem Rick Ross illegaler Waffen- und Drogenbesitz vorgeworfen wurde.

Wie die Dokumente belegen, befragte Ross‚ Anwalt Allan Zamren den Officer Ray Hermandez, welcher Ricky zuvor festgenommen hatte, ob er Beweise über dessen Gangvergangenheit habe. Diese konnten jedoch nicht erbracht werden. Ebenso wurde bekannt, dass er zuvor nie eine Haftstrafe abgesessen habe. Weitere Belege also für das, was eigentlich seit längerem mehr oder weniger als sicher gilt. Wer sich für das gesamte Protokoll interessiert, kann es hier lesen. Wir rätseln währenddessen schon mal, wie Fifty sich diese neuen Infos für seine nächsten Disses zu Nutze machen wird.