Grand Hustle vs. D4L

Vergangenen Montag musste wiederholt eine Hip-Hop-Veranstaltung abrupt beendet werden. Diesmal waren es die 4. alljährlichen Radio One Dirty Awards in Atlanta. Anlass für die Unterbrechung waren gleich zwei heftigere Auseinandersetzungen. Mit von der Partie bei beiden Vorfällen waren, mal wieder, die streitsüchtigen Radaubrüder des Grand Hustle Camps! Ihre Opfer: Shawty Lo und dessen Bruder von der D4L-Crew. Und das alles nur weil Shawty Lo eine Diss-Version von Yung L.A.’s „Aint I“ namens „Don’t I“ performte.
Shawty Lo äußert sich nun auf hiphopdx.com zu den Ereignissen.

I didn’t go and start nothing. If they rewind the cameras, they’ll see how it started. I’m a man. I respect every man as a man. If a man disrespects me, what am I supposed to do? T.I. needs to contain his people. We’re not standing down. I performed my music; 107.9 called me to perform. I didn’t come to start no beef with him. I gave Tip a shout out at the BET Hip-Hop Awards.

Die Grand Hustle Crew hätte ihm während seiner Performance eindeutige „Ice Grills“ zugeworfen. Diese „Ice Grills“ sind dann zu „Mean Mugs“ geworden, „Don’t I“ war der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte und schon flogen Stühle auf die Bühne!
T.I. selber war nicht darin verwickelt, traf aber Shawty Lo wenig später Backstage. Während der Audienz beim King of the South schloß dieser Frieden mit dem D4L-Mitglied, um ihn kurz darauf während seiner eigenen Performance noch übler zu dissen. Plötzlich sprang Alphamega  von der Bühne und schlug auf einem Mann ein, der von einem Augenzeugen als Shawty’s Bruder identifiziert wurde. Die Situation eskalierte, Sicherheitsleute mussten anrücken und dem Pöbler Pfefferspray in die Augen sprühen. Daraufhin erklärte die Polizei von Atlanta die Veranstaltung für beendet.

Sohh.com berichtete darüber hinaus, dass Lo’s Manager Johnny Cabbell nun Frieden stiften will nach all den Jahren der Fehde zwischen den beiden verfeindeten Crews. Er plant eine Show, in der alle fröhlich zusammen auftreten sollen.

Damit muss er sich aber wirklich beeilen, denn T.I. wird im Januar nächsten Jahres eine einjährige Haftstrafe antreten wegen unerlaubten Waffenbestitzes. 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here