Kanye West gewinnt EMA

Heute haben wir eine große MTV-Sammelnews für euch. Wie wir alle wissen, fanden gestern Abend in Liverpool, England, die European Music Awards statt. Hierbei werden in altbekannten Kategorien wie "Beste Band", "Bester Song" oder "Bester Künstler" vom europäischen Musiksender-Publikum per Internet unter jeweils fünf Nominierten derjenige bestimmt, der sich den Preis schließlich bei der zumeist Star-schwangeren und groß aufgezogenen Veranstaltung abholen darf.

 

Wie das so ist bei Awardverleihungen, gewinnen am Schluss dann doch meistens amerikanische Künstler und natürlich war es auch in diesem Jahr nicht anders. Verzeiht uns, wenn wir hier nicht alle Glücklichen aufzählen, sämtliche Sieger samt Platzierten lassen sich auf der MTV-Website einsehen. Bester "Urban-Act", wir glauben, dass das die neuere und trendigere Bezeichnung für den ehemaligen besten "Hip Hop Künstler" ist, wurde Kanye West, als beste deutsche Musiker wurden die Jungs von Fettes Brot ausgezeichnet und die sind ja auch irgendwie Hip Hop oder waren es zumindest mal. In der Wahl zum europäischen Lieblingsact schieden die Hamburger allerdings aus.

 

Letzteren Preis durfte Bushido sogar schon zwei Mal entgegen nehmen, die Zeiten, in denen der Berliner ein gutes Verhältnis mit MTV pflegte, scheinen jetzt jedoch vorbei zu sein. Der Sender nahm nämlich "Für Immer Jung", das aktuelle Video des Rappers, aus dem Programm, da der dort vertretene Featuregast Karel Gott ein Volksmusiker sei und dies nicht zur Zielgruppe passen würde. Bushido reagierte darauf, in dem er sämtliche seiner Videos von MTV und VIVA zurückzog. Dementsprechend werden diese in Zukunft nicht mehr im öffentlichen Musikfernsehen zu sehen sein.

 

Ob und wie sich das auf die Verkaufszahlen der zukünftigen Ersguterjunge-Releases auswirkt, bleibt abzuwarten.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here