Massiv auf Heimaturlaub

Massiv macht eine Reise in die Heimat. Nein, es geht nicht nach Pirmasens, sondern in die Heimat des Herzens, nach Palästina. Dort wird der Rapper bis Mitte November mehrere Konzerte „für einen guten Zweck“ performen. Die Reise findet auf Einladung der deutschen Botschaft und des Goethe Instituts statt und „die Konzerte [sind] in erster Linie den bedürftigen Kindern und Kriegsopfern gewidmet, denen Massiv wieder ein Lächeln schenken möchte.“ Massiv selbst ist offensichtlich ganz hin und her gerissen und schrieb im Forum auf massiv65.de:

„ich bin echt stolz das ich dorthin darf da ich ja auch palestinenser bin und immerhin etwas tun kann um die kriegsopfer gute laune zu machen…irgendwie bin ich auch aufgeregt weil wie ihr wisst ist es kein ruhiges gebiet und es herrscht immer noch krieg daher weiss ich nicht was mich dort erwartet..ich konnte nicht absagen dann hätte mich mein gewissen gefickt da bin ich mir sicher..reden reden reden darauf hab ich kein bock also hab ich beschlossen wirklich runter zu gehn und es drauf ankommen zu lassen egal was passieren sollte…die menschen dort unten haben es verdient udn das is glaub ich das mindeste was ich tun köönte….auch muss ich sagen es ist mir ne ehre!!!“

Berechtigterweise wurde in eben diesem Forum auch die Frage aufgeworfen, ob die Kinder Massiv und seine aufmunternden Botschaften überhaupt verstehen können…Wahrscheinlich ist es aber die Geste die zählt.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here