Prodigy lernt aus Fehlern

Wie den meisten mittlerweile bekannt ist, sitzt Rapper Prodigy seit Oktober letzten Jahres im Knast. Er hatte sich in der Vergangenheit mit nicht registrierten Waffen erwischen lassen und das nicht nur ein, auch nicht zwei, sondern gleich drei Mal. An die Zahl drei musste der Queensbridge Rapper sich dann gleich erst mal gewöhnen, denn das ist auch die Anzahl der Jahre für die sich sein Richter entschied.

Aber der Star von Mobb Deep lässt sich trotz alldem nicht aus der Ruhe bringen, im Gegenteil, zu Allhiphop.com meinte er: "Ich nehme es ganz easy, Tag für Tag sitze ich hier meine Strafe ab, wie ein Mann. Ich lese viele Bücher und reiche sie dann weiter an meine Mithäftlinge.“ Er behauptet er nutze die Zeit um über vieles in seinem Leben nachzudenken, an seinem Flow zu feilen und sich auf das nächste Release vorzubereiten. Im April diesen Jahres veröffentlichte der mit bürgerlichen Namen Albert Johnson heißende sein letztes Album namens "H.N.I.C. Pt. 2", in dem er sich hauptsächlich mit  Verschwörungstheorien befasste. Voraussichtlich wird Prodigy 2011 wieder auf freiem Fuß sein und versprach seinen Fans in dem Telefonat mit Allhiphop.com, dass er aus seinen Fehlern gelernt habe: "Ich bin hier drin ein besserer Mensch geworden, dazu noch weiser, sobald ich wieder draußen bin wird es richtig los gehen, its going down, trust me!“

Schon traurig, dass wir Menschen oft erst nachdem wir uns etwas verbaut haben, anfangen aus unseren Fehlern zu lernen. Aber wie sagt man so schön: "Wer nicht hören will, muss fühlen!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here