Pharell Williams häutet sich.

In einem Interview mit dem Daily Mirror gestand der Frontmann von N.E.R.D., dass er sich mit 35 für seine zahlreichen Tätowierungen zu alt fühle. Deshalb würde er eine Menge Geld in eine Firma investieren, die im Reagenzglas Haut produzieren und diese dann ohne Narben dem Kunden annähen könnte. So Quasi Hauttransplantation ohne dass vorher aus anderen Körperteilen was rausgeschnitten werden muss.
Williams betont, dass ihn die Kosten für dieses Verfahren wenig interessieren, er habe eben  kindische  Tattoos, die er nicht mehr sehen will.
Allerdings ist es durchaus nicht so, dass Herr Williams danach unbemalt durchs Leben gehen will. Am Ende des Interviews betonte er, dass man ja dann gleich wieder mit neuen Bildern loslegen könne.

Wir fragen uns hier aber, ob man dann mit einer zweiten Haut über der ersten Haut nicht dicker wird und ob man dann die Bauchmuskeln noch sieht? Wie fühlt sich so ein Zweithautanzug wohl an? Gibt es die Möglichkeit seine Hautfarbe zu ändern? Haben wir bald die Möglichkeit ungeliebte Körperteile ganz zu ersetzen? Neue Brüste zum Beispiel, die man sich wachsen lassen und sich ohne Narben annähen lassen kann? Ganz neue Optionen in Sachen Penisverlängerung wären denkbar, was auch zu einer ganz neuen Flut von Spam Mails führen würde. „Ram your penis through walls with the new Pharell Williams dick!!!!!

Wir leben in seltsamen Zeiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here