Drogenrazzia bei Busta Rhymes

Dass wir so etwas noch erleben dürfen: Mitten in der Nacht wird ein amerikanischer Rapstar von einer Drogenrazzia überrascht und was passiert.. gar nichts, man findet noch nicht einmal ein Krümelchen Gras. Bei dem ausnahmsweise zu Unrecht Verdächtigten, handelt es sich um niemand geringeren als Busta Rhymes. Wegen eines Gigs war der Rapper gemeinsam mit Backuper Spliff Star in einem noblem Hotel in Stockholm untergebracht. Während man in Bustas Hotelzimmer keinerlei Hinweise auf Drogen fand, machte Spliff Star seinem Namen alle Ehre. Er musste wegen 8 Gramm Marihuana mit auf die Polizeiwache kommen, um dort eine Urinprobe abzugeben.

Der unschuldige Rhymes möchte die unsanfte, nächtliche Störung allerdings nicht so einfach auf sich sitzen lassen. Wie seine Managerin verlauten ließ, fordert er jetzt eine Entschuldigung der schwedischen Polizei. Stefan Holmén, örtlicher Polizeisprecher weist diese Forderung hingegen strikt von sich. „Wofür sollen wir uns entschuldigen? Dass wir schwedische Gesetze befolgen?“ Auch die Polizei könne Zeitung lesen und kenne die „ausgeprägt liberale Haltung“ der Betroffenen zu Drogen.

Ganz unrecht scheint der Beamte damit nicht zu haben, schließlich wurde Busta Rhymes erst im März wegen Fahrens unter Drogen-und Alkoholeinfluss, zu 3 Jahren auf Bewährung verurteilt. Ob er diesmal einfach nur Glück hatte oder tatsächlich etwas dazu gelernt hat, dass weiß nur der gute Busta selbst.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here