10 „geklaute“ Hip Hop Bunny Regeln!

Vor ein paar Wochen berichteten wir schon, dass Deutschlands investigativstes Rap-Magazin, die Hip Hop Bravo, das Hip Hop Babe 2008 sucht. Passend dazu, hat die beliebte “Girlieplattform“ Mädchen.de, jetzt ein kleines Regelwerk veröffentlicht, das nützliche Tipps für alle Nachwuchs-Rap-Bitches beinhaltet. „Du glaubst, du hättest nicht das Zeug dazu, so cool rüberzukommen wie Missy Elliott oder Lil‘ Kim? Mit unseren Regeln wird selbst eine Klosterschülerin zum krassen Hip Hop-Bunny! Wetten?!“ Solltet ihr euch jetzt schon fremdschämen, wünsche ich gute Unterhaltung bei den nachfolgenden, 10 Goldenen Hip Hop Bunny-Regeln!

1. Sag ständig „fett“ und „krass“! Wenn jemand von deinen Homies mehr als 100 Kilo auf die Waage bringst, sag lieber einfach nur „krass“…

2. Wiederhole immer und überall, dass 2Pac der Größte war.

3. Sei intolerant und diss jeden, der anders ist als du.

4. Reduzier deinen Wortschatz auf 25 Vokabeln – das muss reichen.

5. Mach deine eigenen Songs: Schreib dafür intelligente Texte, die keiner versteht. Wenn du nicht genügend Vokabeln für deinen Songtext beherrschst, lass die Backgroundsänger ständig „aha“ und „yeah!“ wiederholen.

6. Deine Songs müssen sich um das brutale Ghettoleben auf der Straße drehen. Verlier kein Wort darüber, dass du in einem Einfamilienhaus mit glücklich verheirateten Eltern, einem süßen kleinen Bruder und Hund aufgewachsen bist.

7. Sei hyperaktiv! Und beweg dich so, als wärst du ständig auf Droge.

8. Beende jeden Satz mit „Alta“. Lässt er sich mal nicht mit „Alta“ beenden, dann setz das Wort einfach an den Anfang des Satzes.

9. Verwende immer wieder mal „und so“ am Satzende, um ein wenig Abwechselung in deine Rhetorik zu bringen.

10. Ersetze in jedem deiner Sätze die Endbuchstaben „-er“ durch ein simples „-a“. Statt eines „s“ setzt zu ein „z“. Beispiel: Aus „Alter, ich haue ab. Wir sehen uns“ wird „Alta, ich hau ab. Wir sehen unz!“

Damit steht der weiblichen Emanzipierung im Hip Hop ja nichts mehr im Wege! Und vielen Dank Hip Hop Bravo, Mädchen… und wie ihr alle heißt, dass ihr so ausdauernd für die Rettung der Hip Hop-Kultur kämpft! Ohne euch wäre Hip Hop bestimmt schon tot, oder vielleicht sogar niemals geboren?!

Als echtes Hip Hop Bunny verabschiede ich mich nun also mit den Worten: Yeah, 2Pac war der Größte…Alta, ich hau ab, wir sehen unz….

Nachtrag am 08.05.08:

Einer unserer aufmerksamen Leser, hat zurecht angemerkt, dass die goldenen Hip Hop-Regeln geklaut sind. Jedoch ist das nicht auf unseren Mist gewachsen, wie es fälschlicherweise im Kommentar heißt. Mädchen.de hat sich anscheinend noch nicht einmal selbst etwas einfallen lassen, um die ach so dämlichen Hip Hopper zu verarschen, sondern hat sich einfach ganz dreist bei stophiphop.com bedient. Dort findet man nämlich die 100 goldenen Hip- Hopper-Regeln.

Dass sich die Macher von stophiphop.com ironische Artikel über uns zurückgebliebene, oberflächliche, prollige und kriminelle Analphabeten ausdenken ist die eine Sache, aber ob 11- Jährige mädchen.de-Userinnen, diesen Humor differenziert betrachten können ist mehr als fraglich. Und angesichts der unzähligen Klischees, die es über Hip Hop Bunnys oder Gangsterrapper gibt, ist das Traurigste daran, dass man eine solche Satire fast eins zu eins kopieren muss. Trotzdem danke an mädchen.de und das hoch geschätzte stophiphop.com-Team, für Gesprächsstoff haben “eure“ Artikel allemal gesorgt.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here