Justitia rappt für Eminem

Eminems Erzfeind DeAngelo Bailey klagte gegen den Rapper. Richterin Deborah Servitto lehnte die 1-Millionen-$-Verleumdungsklage gegen den Rapper Eminem am Freitag ab. Bailey, 32, klagte, dass der Song „Brain Damage,“ von Ems The Slim Shady LP, ihn verleumde und in seine Privatsphäre eingreife. In dem Song beschreibt Em seinen Jugendfeind Bailey als fettes Kind, das ihn jeden Tag belästigt hätte. Richterin Servitto verfasste selbst einen Rap, als Fußnote zu ihrer 13-Seitigen Stellungnahme. “Mr. Bailey complains that his rap is trash/ So he’s seeking compensation in the form of cash. … The lyrics are stories no one would take as fact/ They’re an exaggeration of a childish act.” Word.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here