Busta vor Gericht

Körperverletzung, Fahren ohne Führerschein, Fahren unter Alkoholeinfluss und noch eine Körperverletzung.

Das war Busta Rhymes` “Vergehensbilanz“ aus dem Jahre 2007. Am vergangenen Mittwoch musste sich der Rapper, der eigentlich Trevor Tahiem Smith Junior heißt, vor einem New Yorker Gericht gleich für alle vier Straftaten auf einmal verantworten. Busta`s Anwalt hatte ihm geraten, in allen Fällen auf schuldig zu plädieren. Die richtige Entscheidung, denn dadurch kam er noch mal knapp um eine Haftstrafe herum. Verurteilt wurde er natürlich dennoch, zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe, 6-monatigem Führerscheinentzug, einer Geldstrafe in Höhe von 750 Dollar und dem Ableisten von gemeinnütziger Arbeit.

Der 35-Jährige soll sehr gelassen auf die richterliche Entscheidung reagiert haben, schließlich hatte er mit wesentlich Schlimmerem gerechnet. Man kann nur hoffen, dass Busta Rhymes seine Strafe nicht auf die leichte Schulter nimmt, denn sollte er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen, droht ihm mindestens ein Jahr im Gefängnis.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here