Tony Yayo vermutlich unschuldig

Tony Yayo’s Rechtsanwalt fordert, dass die Anklage gegen ihn fallen gelassen wird, nachdem im Gerichtssaal (am 10. Januar) ein altes Geständnis ans Licht kam. Lowell Fletcher, ein Mitbeklagter, gestand der Polizei ehemals, dass er es war, der den 14jährigen Sohn von The Game’s Label-Manager (von Czar Ent.) JimmyHenchmanRosemond angriff und nicht Yayo.

Nach den Unterlagen der Polizei: "Fletcher saw a young boy wearing a Czar Entertainment T-shirt. Fletcher further stated that he slapped the boy across the face and began to grab the boy’s shirt. At this point Marvin Bernard (Yayo) exited the vehicle, tried to restrain him (Fletcher) and get him back in the vehicle."

Die Aussagen Fletchers, entstanden in Abwesenheit seines Anwalts. Es ist also unklar, ob die Ergebnisse für den Prozess von Bedeutung sind. "We plan to file a motion for dismissal", verkündete Yayos Anwalt Scott Leemon.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here