Ras Kass verlässt Capitol Records

Nach einem drei Jahre andauernden Rechtsstreit mit Capitol Records, konnte sich der West Coast Rapper Ras Kass endlich aus seinem Vertrag lösen und sucht nun nach einem Label, welches ihn unterstützt. Ras Kass unterschrieb Mitte der 90er bei Priority Records und releaste dort auch 1996 sein erstes Album „Soul on Ice“ und 1998 die Nachfolger LP „Rassassination“. Kurz danach wurde Priority Records von Capitol Records übernommen und Ras Kass Belange gingen dabei offensichtlich unter. Sein drittes Album „Van Gogh“ war für 2001 angedacht, wurde jedoch nie veröffentlicht, auch bei dem Ersatzalbum "Goldyn Child" verweigerte Capitol Records eine Veröffentlichung. 

2004 reichte der Rapper dann eine Klage wegen Vertragsbruch ein, Capitol Records antwortete ebenfalls mit einer Klage. Nach diesem langwierigen Rechtsstreit wurden zwar keine Details aus der Vertragsentlassung bekannt, Ras Kass äußerte sich jedoch sehr zufrieden: “Now I am anxious to finally be able to pursue my passion, spread my wings and remind the world why Ras Kass is one of the greatest MCs of all time — dead or alive!”

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here