Weiteres Gerichtsverfahren für Sean Combs

Laut Anklageschrift war der Promoter James Waldon am 1. Juni diesen Jahres im Club „The Box“ in Manhattan, stellte sich Diddy vor und die beiden hatten eine kurze Unterhaltung. Als der Promoter P. Diddy jedoch bat, sich die Performance einer HipHop-Band anzuschauen, rief der seine Bodyguards, die den Mann auf der Stelle verprügelten und aus dem Club warfen.
Er trug Prellungen, Kratzer und Verletzungen an Mund und Zähnen davon. Nun verklagt er den selbsternannen und diesem Namen immer wieder alle Ehre machenden Bad Boy auf 5 Millionen Dollar Schadensersatz.
Schon am Montag berichteten wir über ein Gerichtsverfahren, das Sean Combs anhängt, da ein ehemaligen Berater von Bad Boy Entertainment Inc. nicht ausreichend für  Musik -und Videomaterial von Notorious B.I.G. entlohnt wurde, dessen Rechte er besessen und an Bad Boy verkauft hatte. (News von 08.10.2007)

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here