Loud Records die Zweite

Steve Rifkind, der Mann der 1993 das sagenumwobene Label Loud Records ins Leben rief, will es ein zweites Mal wissen. Nachdem Sony BMG Loud Records 2002 übernahm, sicherte Steve Rifkind sich nun noch einmal den Namen „Loud Records“ die Erfolgsgeschichte des Labels fortzusetzten. Vielleicht sogar mit dem anstehenden Wu-Tang Clan Album „8 Diagrams“ als ersten Release (News vom 4.10.2007). Rifkind hofft an den Erfolg des Klassikers  „Enter  the Wu-Tang (36 chambers)“ von `93 anzuknüpfen: It`s full circle for all of us. We came in together and now we are going to do it for a second time. 36 Chambers came out in „93, [this time], they“re going to get a whole new audience.Für alle Rapfans wäre eine ähnliche Erfolgsgeschichte des Labels, wie Anfang der 90er, nur wünschenswert. Lassen wir uns überraschen!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here