Death Row Records in Verruf

Die Verhandlungen über den Verkauf von Death Row Records, gegründet von Suge Knight und Dr. Dre, an Koch Records, sind zum Stillstand gekommen. 

Anscheinend gibt es allgemeine Unstimmigkeiten über die finanzielle Lage Death Row’s. "What’s really there for sale, what assets do they have, no one knows for sure", stellte auch die New York Post fest.

Bis heute noch sollen offene Zahlungen an Dr.Dre, für dessen Klassiker "The Chronic", nicht beglichen seien. Des Weiteren sind die Rechte an noch unveröffentlichtem Tupac Material nicht geklärt (News vom 20.08.2007).

Am 7. Juli 2006 verlor Suge Knight vor Gericht in Los Angeles seine kompletten Inhaberrechte, das Label wurde anschließend offiziell dem zuständigen Insolvenzverwalter übergeben (News vom 10.07.2006).

Der Momentane Wert von Death Row wird auf ungefähr 4,5 Millionen Dollar geschätzt, der Schuldenberg allerdings liegt konstant bei 130 Millionen Dollar. Dennoch interessiert sind: Evergreen Copyrights und der Independent-Riese Koch Records.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here