Rap für die gute Sache

Im Vorfeld zu der Veröffentlichung seines Albums “Of Gods And Girls” am 24. Juli hat Mr.J über die Seite www.IamConstance.org seine Kampagne gegen Kinderhandel gestartet. Die Seite bezieht sich auf die eher unkonventionelle Singleauskoppelung aus seinem Album „Constance“. Der Song erzählt die wahre Geschichte eines Mädchens von den Philippinen, das, als sie noch sehr jung war entführt und in die Prostitution und zur Internet-Pornograohie gezwungen wurde. “People don’t see the connection between clicking on the internet here and someone being raped in a hotel room on the other side of the world,” kommentierte Mr.J den Song. “…Mit Kinderpornografie werden jährlich 3 Milliarden Dollar umgesetzt und in der weltweiten Pornoindustrie sind es 57 Milliarden, da wird mehr Geld gemacht als mit professionellem Football, Baseball und Basketball zusammen.“ Die Kampagne “IamConstance.org” bietet Opfern verschiedenster Arten von Verbrechen die Möglichkeit sich anonym auszutauschen. Mr.J hat es sich zum Ziel gesetzt Veränderung letzten Endes dadurch zu erreichen, dass aufgedeckt wird, wie viele Opfer es wirklich gibt.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here