Positive Botschaften

Der New Yorker Radiosender WWPR, besser bekannt als Power 105.1 FM,  wird in Zukunft keine Hip Hop Songs mit negativen oder entwürdigenden Inhalten mehr spielen. Dies gab Helen Little die Chefredakteurin des Senders am 17. April in der Morning Show von Ed Lover, Egypt und Donnell "Ashy Larry" Rawlins bekannt. Sie versicherte jedoch gleichzeitig, dass sich durch diese Entscheidung der Sound des Senders nicht wesentlich verändern würde, da sie auch bisher nur wenig dieser Musik gespielt hatten. Man wolle lediglich die Künstler dafür verantwortlich machen, was sie sagen und wie die es sagen.
Die Situation in New York steht im Licht der breiten Diskussion um die rassistischen und sexistischen Äußerungen des ehemaligen Radiomoderators Don Imus gegenüber dem fast rein afroamerikanischen Frauen-Basketballteam der Rutgers Universität. Einige Kritiker hatten darauf einen Zusammenhang zwischen dem Gesagten und den negativen Images in der Hip Hop Musik gesehen. Little und die leitende Musikredakteurin des Senders wehren sich jedoch stark dagegen, die Statements von Imus mit Hip Hop in Verbindung zu bringen.
„This isn’t what Hip-Hop is about. What Imus said has nothing to do with Hip-Hop”
Und weiter zur musikalischen Zukunft des Senders: “We’re not saying you can’t make this music, just we won’t play it. Our intention is to encourage people not to talk this way anymore”.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here