Busta 1 – Bullen 0

Die Polizei sitzt ja für gewöhnlich am längeren Hebel. Doch für Busta konnte diese Situation zum Guten gewendet werden.

Es geht hier um die Dreharbeiten an "Order of Redemption", ein Actionthriller, bei dem neben Tom Berenger auch Busta Rhymes in einer kleinen Rolle mitwirken sollte. Doch die NYPD verbannte Trevor Smith aka Busta Rhymes vom Set. Der Grund war mehr als scheinheilig: "Aus Sicherheitsgründen" hieß es.

Man munkelt, es ginge – neben den 4 Ermittlungen gegen ihn in den letzten 5 Jahren – um den Tod von Bustas Bodyguard im letzten Jahr und dem Schweigen über die Details.

Wie dem auch sei, der Produzent Jason Webbs schlug den Bullen ein Schnippchen und verlegte einfach die kompletten Dreharbeiten nach New Jersey, so dass Busta nun doch seine Rolle spielen kann. Für Jason Webbs wäre Busta Rhymes einfach ein zu großer Verlust gewesen, da er sein schauspielerisches Talent zu schätzen weiß. Der Film ist noch für 2007 geplant.

Davor geht er aber erst noch auf Europa-Tour. Wer ihn also live als Rapper erleben will, bevor er dann auf der Leinwand zu sehen ist, findet hier bei rap.de die Tourdates:

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here