Wrap-Up: Black Eyed Peas, Rasco, Last Emperor

In den nächsten Wochen und Monaten kommen einige US-Releases auf uns zu, auf die man wirklich gespannt sein darf: Zunächst wären da die Black Eyed Peas mit ihrem dritten Longplayer, „Elephunk“, zu nennen.

Auch dieses Mal holte sich das Trio Verstärkung aus den verschiedensten musikalischen Bereichen ins Studio: Neben alten Bekannten wie De La Soul, Wyclef Jean, Macy Gray und Mos Def sind auf „Elephunk“ auch Rocker wie Papa Roach und Travis Barker (Blink 182) sowie Teenieschwarm Justin Timberlake zu hören. Veröffentlichungstermin ist der 10. Juni.

Apropos, Wyclef: Das haitainische Multitalent hat Columbia verlassen und bei J Records unterschrieben.

J-Zones „Sick Of Being Rich“-LP soll ab dem 22. Juli in den Läden stehen. Wie immer hat J-Zone selbst alle Tracks produziert. Als Gäste sind Masta Ace, Copywrite, Celph Titled, King Tee, Al-Shid und J-Ro von Tha Liks am Start.

Rascos „Escape From Alcatraz“-LP erscheint am 26.8. bei Coup D’etat. Mit von der Partie sind J5s Chali 2na, Casual und Planet Asia, die andere Hälfte der Cali Agents. Um die Produktion haben sich u.a. die Beatminerz und Jake One gekümmert.

Ab dem 26.8. soll dann auch Black Moons „Total Eclipse“ in den Regalen stehen. Natürlich haben es sich DJ Evil Dee und sein Bruder Mr. Walt (Da Beatminerz) nicht nehmen lassen, einige Instrumentals beizusteuern, ansonsten finden sich aber auch Beats von Hi-Tek, Havoc (Mopp Deep) und Nottz auf dem Album. Außerdem gibt es Collabos mit GURU, Black Rob, Sean Price und den Cocoa Brovaz.

Ebenfalls im August soll ein bisher unbetitelte EP der People Under The Stairs ‚rauskommen, also Augen offen halten!

Nach kurzen Intermezzi mit Aftermath, Interscope, Rawkus und Hi-Rise hat sich Last Emperor jetzt scheinbar doch für ein Label entschieden: Sein von Prince Paul, Ayatollah, Beatminerz und RZA produziertes Debut-Album wird auf Raptivism erscheinen. Wann das Teil zu haben sein wird, steht allerdings noch in den Sternen. Wem Last Emperor bisher noch kein Begriff ist, dem sei neben seinen Singles auch „C.I.A.“ (feat. KRS ONE und Zack De La Rocha) von der ersten Lyricist Lounge-Compilation empfohlen – Classic Material!

Angeblich verlaufen die Aufnahmen für Rakims dritte Solo-LP sehr zäh. Die Veröffentlichung von Rakims Aftermath-Erstwerk, „Oh My God“, droht sich sogar weiter zu verzögern, da Label-Chef Dr. Dre unzufrieden mit den von Rakim geschriebenen Hooks sein soll. Ich persönlich verliere langsam die Hoffnung, dass das überhaupt noch was wird…

Umso erfreulicher, dass es hin und wieder auch positive Nachrichten von Golden-Age-Legenden gibt: Laut Informationen der US-amerikanischen Website HipHopSite.com, sollen Brand Nubian in Verhandlungen mit D&D Records um die Veröffentlichung einer bereits kompletten Comeback-LP stehen. Wer das neue Material vorab schon einmal live auschecken möchte, sollte sich schnellstens eine Karte für das Splash!-Festival besorgen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here