South Central heißt jetzt South L.A.

L.A.’s berüchtigste Gegend, South Central, wurde in der vergangenen Woche umbenannt und heißt jetzt South L.A. Die Stadtväter wollen damit ein Zeichen setzen, in der Hoffnung, dem für seine Gang-Aktivitäten bekannten Viertel ein besseres Ansehen in der kalifornischen und US-amerikanischen Öffentlichkeit zu ermöglichen.

„Den Namen zu ändern, ändert nicht die Lebensumstände“, mahnte Stadtrat Nate Hold, der zuvor selber für einen entsprechenden Beschluss gestimmt hatte, es nicht bei einer einzelnen medienwirksamen Aktion zu belassen, „ohne weitreichendere Bemühungen, die Schulen zu verbessern und Arbeitsplätze in der Gegend zu schaffen, wird South L.A. mit denselben Assoziationen in Verbindung gebracht werden, wie zuvor South Central.“

Der Stadtrat beschloss die Unbenennung des Stadtteils auf allen Straßenschildern sowie in sämtlichen Dokumenten und Medienberichten übrigens einstimmig.

Anfang der Neunziger wurde South Central als Wiege des „Gangsta-Rap“ bekannt, welche unter anderem Acts wie N.W.A., Ice-T und DJ Quick hervorbrachte.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here