Royal Bunker, Bock auf’n Beat, Tupac und Young Buck

In Deutschland:

Neues gibt es vom Royal Bunker zu vermelden; so bringt das Independent-Label am 3. November den zweiten Teil der Sampler-Serie ‚Royal Bunker Nr. 1‚ raus. Der einfach nur ‚Royal Bunker Nr.1 Vol. 2‚ betitelte Sampler ‚ enthält 19  fast ausschließlich neueTracks, u.a. von Staiger, K.I.Z., Jack Orsen, TUA, Illo, Tarek und vielen mehr.

Auch aus dem Hause ‚ Bock auf’n Beat‚ gibt es neues zu berichten: Der 17. November ist sich hier zu merken. An diesem Tag wird das Label die Producer-Compilation ‚Prototypen‚ veröffentlichen.  Für dieses Album wurden 15 Produzenten gesammelt, die mit ihrem "Favourite Artist" ein Lied gemacht haben. So befinden sich u.a. neue Stücke von Plattenplazt, Afrob & Dean Dawson, Audiotreats, Bock auf’n Beat, Sleepwalker, DJ Tomekk und Busy auf dem Album.

In Amerika:

Tote verdienen länger: Pünktlich zum 10. Todestag  wird am 21. November Tupac`s sechstes posthumes Studioalbum ‚Pacs Life‚ über Amaru/Interscope Records veröffentlicht. Als Features tauchen The Outlawz, Young Buck, Lil Scrappy und Keyshia Cole auf.

Young Buck, ein weiterer G-Unit Künstler,  voraussichtlich am 28. November sein zweites Studioalbum ‚Buck the World‚ veröffentlichen. Für das musikalische Fundament sorgten u.a. Dr. Dre, Eminem, Lil Jon, Timbaland, Focus, Hi-Tek. Für das stimmliche Fundament sorgten dagegen Snoop Dogg, Trick Daddy, T.I. Young Jeezy und Lyfe Jennings

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here